False Memory Deutschland e.V. Podcast

False Memory Deutschland
False Memory - Wenn die Therapie zur Lebensfalle wird.

Aktuelle Folge

Der Podcast – Episode 3
Therapie, anschließend Anzeige - Die dramatischen Folgen für zu Unrecht Beschuldigte und deren Angehörige
 
Im dritten Podcast haben wir Frau H. im Gespräch. Ihr Mann wurde zum Zeitpunkt der Anzeige von seiner 38-jährigen Stieftochter zu Unrecht beschuldigt, sie im Alter von 5 -19 Jahren sexuell missbraucht zu haben. In einem Interviewgespräch, geführt von dem Vorsitzenden des Vereins False Memory  Deutschland e.V.,  Federico Avellán Borgmeyer, spricht Frau H. unter anderem darüber, was ein Ermittlungsverfahren durch eine falsche Beschuldigung eines sexuellen Missbrauchs mit einem Menschen und seinen Angehörigen machen kann.

Unter unseren Podcasts haben wir eine Reihe an Podcasts mit Aussagen von Betroffenen. Diese können Betroffene sein, denen in einer Therapie falsche Erinnerungen eines sexuellen Missbrauchs induziert, suggeriert oder eingeredet wurden und an die sie fortan glauben. Auf der anderen Seite haben wir aber auch die Aussagen von Betroffenen, die als Konsequenz dieser falschen Erinnerungen anschließend von den behandelten Patienten und Patientinnen zu Unrecht beschuldigt oder gar angezeigt wurden einen sexuellen Missbrauch an ihnen begangen zu haben. Meistens handelt es sich um nahe Angehörige, wie Eltern, Großeltern oder Geschwistern, die ihren jugendlichen oder erwachsenen Kindern, Enkeln oder Geschwistern das Leid eines sexuellen Missbrauchs angetan haben sollen.    

Es handelt sich um einen kleinen repräsentativen Auszug an Fällen, die uns bekannt geworden, beraten und dokumentiert sind und gleichzeitig bereit waren über ihre Erfahrung zu berichten. Pro Woche kontaktieren uns zwischen 3-5 neue betroffene Personen, die Tendenz ist leider stark steigend, die Anzahl der Fälle, die wir beraten und begleiten, gehen zwar noch in die Hunderte, aber wenn es so weiter geht, vermutlich in die Tausende, ein Grund weshalb wir darüber öffentlich berichten müssen. Den Bericht, den Sie heute hören werden, ist KEIN Hörspiel, es handelt sich um authentische Erlebnisse aus der Gegenwart, von Personen aus der Mitte der Gesellschaft. Zum Schutz der beschuldigten Menschen und der falsch therapierten jugendlichen oder erwachsenen Patienten werden die Namen in diesem Podcast nicht erwähnt.

// 

Der Podcast „False Memory - Wenn die Therapie zur Lebensfalle wird“ ist ein weiterer, wichtiger Schritt des Vereins False Memory Deutschland e.V. in Richtung Aufklärung und Veröffentlichung zum Thema „Erinnerungen an Missbräuche, die es nie gab.“ 

Durch diese Art der redaktionellen Aufarbeitung mittels Podcasts soll die Arbeit des Vereins bekannt(er) gemacht werden. Dieser kümmert sich in erster Linie um Betroffene von Scheinerinnerungen an einen sexuellen Missbrauch, sowohl um diejenigen die (hauptsächlich) in einer Therapie zum ersten Mal an einen sexuellen Missbrauch erinnerten und dann um diejenigen, die durch diese Erinnerungen deshalb zu Unrecht beschuldigt wurden. 

In informativen Episoden schildern Betroffene ihre Erfahrung, beschreiben Juristen, Psychologen, Forensiker u.a. Experten das Phänomen von Scheinerinnerungen, den sogenannten „False Memories“, geben Einblick in die oftmals schleichenden Prozesse und versuchen so, über dieses oft nicht wirklich fassbare, noch für die meisten Menschen bekannte, Phänomen aufzuklären. 

Die Folge Nummer 1 ist ein professionell produziertes Hörspiel, basierend auf einer wahren und repräsentativen Begebenheit, das in kurzweiliger Art und Weise das subtile „Hineintappen“ in eine Situation beleuchtet, in der man „mitten drin ist“ in einem Strudel, aus dem die meisten Menschen nicht mehr herauskommen. 

Über konstruktives Feedback, Fragen oder Anfragen steht der Verein mit Antworten oder Rat zur Seite. Die Kontaktaufnahme ist einfach unter podcast@false-memory.de 

Alle weiteren Infos unter: www.false-memory.de 

// 

False Memory Deutschland ist ein eingetragener Verein von Privatpersonen. Viele davon sind durch falsche Erinnerungen an sexuellen Missbrauch persönlich betroffen.

Sexueller Missbrauch ist ein Verbrechen, das von False Memory Deutschland auf Schärfste verurteilt wird. Was in der Öffentlichkeit weniger bekannt ist, für die betroffenen Familien aber unendlich viel Leid verursacht, sind falsche Erinnerungen an sexuellen Missbrauch. Und weil falsche Erinnerungen an sexuellen Missbrauch verheerend zerstörerische Folgen für Familien und unschuldige Leben mit sich bringen, hat sich False Memory Deutschland die Aufgabe gestellt, die Öffentlichkeit über das Problem zu informieren und allen Mitgliedern dieser Familien Hilfe und Unterstützung zu geben. Das gilt sowohl für diejenigen, die aufgrund dieser falschen Erinnerungen zu Unrecht beschuldigt werden, als auch für die, denen falsche Erinnerungen zugefügt worden sind.

Feedback

Bei Fragen und Anregungen einfach melden unter podcast@false-memory.de 

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts